direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Konzept und theoretische Grundlagen

Das Ziel des Projekts ist die Entwicklung einer Anwendung für die Planung und Ausführung von Bauleistungen, welche den Anforderungen des Konzepts entspricht. Das Konzept beruht auf der Idee Informationen zu sammeln und diese durch Spezifikationen wiederverwendbar zu machen. Die für die Implementierung der Aufgabe nötigen Algorithmen wurden am Fachgebiet Bauinformatik entwickelt.

Anforderungen an die Ablaufplanung

Aus baubetrieblicher sowie aus mathematischer Sicht ergeben sich für Ablaufplanung folgende Anforderungen:

  • Vollständigkeit: Alle Aufgaben müssen erfasst werden.
  • Korrektheit: Alle technologisch erforderlichen Verknüpfungen müssen abgebildet werden.
  • Konsistenz: Die Vorgaben für Aufgaben müssen konsistent sein zu den Vorgaben für die zu erwartenden Ergebnisse.

Methodik

Lupe

Der Ausgangspunkt der Modellierungsmethodik ist die Benennung von Planungsunterlagen bzw. die gedankliche Zerlegung einer baulichen Anlage in Bauteile. Planungsunterlagen und Bauteile werden Vorlagen zugeordnet. Die Vorlagen selbst sind projektunabhängig und können nach ihrer Entwicklung wiederverwendet werden.

Aus der anschließenden Zuordnung von Vorlagen zu Planungsunterlagen und Bauteilen wird die Liste der Aktivitäten vollständig ausgerechnet. Hierbei werden bereits die Verknüpfungen aus den Vorlagen in den Projektablauf übernommen. Diese sind als Voraussetzungen für die Bearbeitung der Aktivitäten anzugeben.

Ein Ablauf wird aus all diesen Angeben ausgerechnet. Die Dauern der Aktivitäten sind anzugeben. Eine Angabe weiterer Verknüpfungen und eine Spezifikation eventuell einzuhaltender Meilensteine kann erforderlich sein. Aus diesen zusätzlichen Angaben kann ein Terminplan abgeleitet werden, wiederum konsistent zur Entwicklung der Planungsunterlagen bzw. der Bauteile.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe